1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer


Bibliotheca Occulta & Hermetica


Eines meiner besonderen Interessengebiete gilt der Sammlung antiquarischer Bücher aus den Bereichen Okkultismus, Hermetik, Alchemie, Geheimwissenschaften. Da in der Frühzeit der Naturwissenschaften beispielsweise Physik und Magie, Chemie und Alchemie, Astronomie und Astrologie noch keine getrennten Wissensgebiete darstellten, umfasst die Sammlung sowohl alte Naturwissenschaften, als auch die vielen verschiedenen Verzweigungen der Grenzwissenschaften und Hermetik, die von diesen ausgegangen sind.

agriIn der Sammlung befinden sich beispielsweise Klassiker wie die Erstausgabe der De occulta philosophia von Agrippa von Nettesheim (1486-1535) und Utriusque cosmi historia, das großartige Mammutwerk von Robert Fludd (1574-1637), einem der geistigen Väter der Rosenkreuzer und einer der bedeutendsten Gelehrten seiner Zeit, verschiedene Werke von Hieronymus Cardanus (1501-1576) und von Giovanni Battista della Porta (1535-1615), oder das berühmte Werk des universalgelehrten Jesuitenpaters Athanasius Kircher (1602-1680), Mundus subterraneus.

khunrathFakVon dem bemerkenswerten Werk des deutschen Arztes und Alchemisten Heinrich Khunrath (1560-1605), Vom hylealischen Chaos der naturgemäßen Alchymia und alchymisten, in der Ausgabe von 1708 aus meiner Bibliothek wurde eine Faksimile-Ausgabe hergestellt, für die ich eine umfangreiche Einführung verfasst habe. Auf dieses an Bedeutungszusammenhängen so reichhaltige Werk Khunraths griff der Schweizer Psychologe Carl Gustav Jung (1875-1961) in seinen Studien zur tiefenpsychologischen Bedeutung alchemistischer Vorstellungen zurück.

chiro01Die Kabbala wird prominent vertreten durch Kabbala denudata, das einflussreiche mehrbändige Werk von Christian Knorr von Rosenroth (1636-1689). Kulturgeschichtlich interessant sind die Werke zu den Erscheinungen von Monstern und Omen, wie beispielsweise Caspar Schotts (1608-1666) Physica curiosa, oder die vielen Bücher, die sich mit der Weissagung aus der Physiognomie, aus Handlinien oder Pigmentflecken auf der Haut beschäftigen, wie die Physiognomonia coelestis von della Porta oder das Ludicrum chiromanticum von Johannes Praetorius.

Überhaupt nimmt das Gebiet der Orakel und Weissagungen in meiner Sammlung einen wichtigen Stellenwert ein. Es reicht von Joachim von Fiores berühmter Päpsteweissagung von 1589 über Bücher zu Orakeln von Johannes Opsopoeus (1599) und Antonius van Dale (1983) und dem Prodigiorum liber (1553), einem Werk zur Deutung von Vorzeichen in der römischen Antike von Julius Obsequens, bis zu einer sehr umfangreichen Sammlung früher Ausgaben der Prophezeiungen des Michel des Notredame, genannt Nostradamus (1503-1566).

nost01Die Werke des bekanntesten neuzeitlichen Propheten des Abendlands haben schon zu Lebzeiten von Nostradamus zu heftigen Kontroversen geführt. Gegner verdammten ihn, Epigonen versuchen bis in unsere Tage in seinem Windschatten zu segeln, Verehrer präsentierten die abenteuerlichsten Auslegungen seiner düsteren und schwer verständlichen Schriften. Als ich mit einer Forschungsarbeit über Nostradamus beschäftigt war, habe ich zahlreiche Ausgaben der Prophéties von Nostradamus und von frühen Interpreten seiner Weissagungen zusammengetragen.

In der Sammlung befinden sich darüber hinaus viele grundlegende Werke, die sich mit dem so genannten Animalischen Magnetismus (dem Vorläufer des Hypnotismus) beschäftigen, sowie Bücher aus der Frühzeit des Spiritismus und der beginnenden parapsychologischen Forschung ab der Mitte des 19. Jahrhunderts.

In unregelmäßigen Abständen werde ich ausgewählte Werke aus meiner antiquarischen Sammlung vorstellen.